Ich webe außergewöhnliche Schals, Schultertücher und Decken
aus Wolle, Mohair, Seide und anderen Naturfasern.


Durch die spezielle Bindung sind sie leicht und trotzdem sehr wärmend.
Muster und Farbigkeit erfordern das Weben mit dem Handschützen

im Gegensatz zu dem oft in der Handweberei verwendeten Schnellschützen,
der mit Hilfe von Zugschnüren und Laufschienen durch das Gewebe geschossen wird.

So handelt es sich bei meinen Geweben um eine aufwendige Handarbeit.

Neben einschichtigen Geweben beschäftige ich mich mit Doppelgeweben,
insbesondere dem Stabdoppelgewebe, bei dem mit Hilfe von Holzleisten
freie Musterungen hergestellt werden können.
Über die Navigation am linken Rand kommen Sie zu meinen Tüchern,
können mehr über die Handweberei erfahren und werden über meine Termine informiert.
Druckversion Druckversion | Sitemap
aktualisiert September 2017